Gute Gründe für… «Hasenherz»

Von Gunter Friedrich


dessin_argumentaire_WEB

  • Durch die Geschichte eines jungen Mädchens, das für eine Filmhauptrolle ausgewählt wurde, erzählt «Hasenherz» auf interessante und verständliche Weise vom Casting und von den Dreharbeiten. So lernt das Zauberlaterne Publikum die praktischen Aspekte der Filmherstellung kennen, wie z. B. Kamerawagen und Aufnahmekran.
  • Die junge Hauptdarstellerin wird von ihren Kameraden gehänselt. Im Laufe des Films lernt sie, sich selbst zu akzeptieren und wird dadurch auch von den anderen akzeptiert wie sie ist. Dies ermuntert die Kinder, ihre eigene Identität zu entwickeln.
  • «Hasenherz» erzählt auf verständliche und kindergerechte Weise von der ersten Liebe. Dadurch lernen die Zauberlaterne Mitglieder die Vielschichtigkeit dieses Gefühls kennen, das sie alle früher oder später antreffen werden.
  • «Hasenherz», der 1987 in Ostdeutschland gedreht wurde, ist von grossem dokumentarischem Wert. Darin sind alte Bräuche und Gebrauchsgegenstände aus dem damaligen Ostdeutschland zu sehen. Der Film ist daher auch aus historischer Sicht bereichernd.